Rückenschmerzen – Selbsttest für mögliche Ursachen

Bei einem Bandscheibenvorfall treten meist sehr heftige Rückenschmerzen in der oberen, mittleren oder unteren Körperregion auf. Diese treten meist kurz nach einem besonderen Kraftakt, wie ihn etwa das Heben einer Kiste darstellt, auf.

 

Handelt es sich um Rückenschmerzen in der Lendenwirbelregion mit Ausstrahlung in die Beine oder das Gesäß spricht der Fachmann dann von einer akuten oder chronischen Lumboischialgie.  Die Symptome eines Bandscheibenvorfalls ähneln denen von anderen häufigen Erkrankungen wie zum Beispiel der Hüftgelenksarthrose oder der Spinalkanalstenose, so dass es nicht immer einfach ist diese klinisch zu unterscheiden.

 

 

Auch wenn eine Bildgebung mit einem MRT oder CT zum Untermauern der Diagnose hinzugezogen wird, sollte darauf geachtet werden, dass die Symptome (meist Ausstrahlungen durch die Einengung der Nervenwurzeln) mit dem Bild korrelieren bevor weitere Therapien wie zum Beispiel eine OP oder lokale Schmerztherapie begonnen wird. In einigen spezialisierten Zentren werden zur Sicherung der Diagnose auch röntgen-gestützte Infiltrations-verfahren eingesetzt.

 

Mit Hilfe der Liste können Sie sich ein Bild über die Symptome bei einem Bandscheibenvorfall der Lendenwirbelsäule machen. Im Vergleich dazu ein Beispiel für die Symptome bei einer Hüftgelenksarthrose und einer Verengung des Wirbelkanals (Spinalkankalstenose).

 

In jedem Fall solltem alle Rückenschmerzen durch einen Facharzt abgeklärt werden, da die Vielfalt an Ursachen für einen Rückenschmerz sehr groß ist. Die Ursachen zum Beispiel können von Nierenleiden, Infektionen über seltene Tumore bis hin zu rheumatischen Erkrankungen gehen. Der hier dargestellte Selbsttest sollte nur als ein Anhaltspunkt dienen.

 

Bandscheibenvorfall Hüftgelenksarthrose Spinalkanalstenose
Sitzen eher schlecht gut gut
Langes Stehen eher schlecht gut eher schlecht
Gehen gut Eingeschränkt eingeschränkt
Liegen seitlich, mit angezogenen Beinen gut gut
Aufstehen „Anlaufschmerz“ häufig Fast immer selten
Schmerzver-stärkung bei Husten/Niesen häufig nein nein
Schmerzaus-strahlung in Hüfte und Bein häufig bis in die Wade häufig bis in die Knie häufig bis ins Gesäß
Schmerzen beim Bewegen von Hüften und Schultern nein Ja nein
Gefühlsstörungen wie „Kribbeln“ häufig nein möglich
Besserung der Beschwerden beim Vorneigen des Kopfes nein nein fast immer
Zurückbeugen des Oberkörpers besser unverändert schlechter
Vorbeugen des Oberkörpers schlechter unverändert fast immer besser

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.